..


Homepage Versicherungsmakler:
Nicht Technik entscheidet, sondern Inhalte, Vernetzung und Kreativität

Der Erfolg Ihrer Website steht und fällt mit der Anzahl Ihrer Besucher. Um in einem stark umkämpften Markt Besucher, also potenzielle Kunden zu bekommen, ist deutlich mehr erforderlich, als eine optisch ansprechende und technisch perfekte Homepage. Gefordert sind Inhalte, Persönlichkeit und Vernetzung, um Besucher, und damit potenzielle Kunden, zu locken.

Der zum Kauf bereite Surfer kauft nicht beim Erstbesten. Schon gar nicht, wenn der Versicherungsmakler auf seiner Homepage kaum mehr zu bieten hat als nur Online-Rechner. Er sucht Individualität, Persönlichkeit und Wissen, um sich für eine Kontaktaufnahme zu entscheiden. Hier ist die Kreativität des Versicherungsmaklers (oder seines Dienstanbieters)  gefordert, sich auf dem immer kleiner werdenden Markt von Neukunden zu behaupten. Der Kampf um den Kunden wird in der Vernetzung und der Schnelligkeit entschieden. Dort, wo er wegen eines besonders guten Services oder pfiffiger Vertriebsideen weiterempfohlen wird. Dort, wo man sein Wissen und Engagement über die Kanäle Twitter, Facebook & Co twittert oder teilt.

Mangelnde Vernetzung und fehlender Zugang zum Social-Media macht eine perfekte gestylte und nach allen Regeln der Technik optimierte Maklerhomepage nicht wett.

Dagegen gilt: Die schnellen Schlauen fressen die langsamen Anderen….

Wer schnell ist, die besseren Ideen hat und flexibel ist, der kann sehr schnell umfangreiche Kundenkontakte knüpfen und daran profitieren, wie das folgende Beispiel zeigt:

Stellen Sie sich die Situation vor, dass Sie optimal vernetzt sind, also in Ihrer Region und bei Ihren Kunden über ein dichtes Netzwerk bei Twitter, Facebook und Youtube verfügen. Abends um 22:00 Uhr teilt Ihnen jemand per SMS mit, dass eine ortsansässige Fabrik brennt. Sie eilen zum Ort des Geschehens, drehen einen Videofilm über die Löscharbeiten (bitte dabei keine Löschkräfte behindern) und fertigen einige Photos vom Brand und der Ruine. Ins Büro zurückgekehrt schreiben Sie einen zu diesem Ereignis einen redaktionellen Beitrag, fügen den Link vom Video, das Sie bei Youtube.de hochgeladen haben, hinzu und fügen alles in die blanco-Seiten Ihrer Maklerhomepage ein. Es wird eine sprechende URL erzeugt (z. B. www.ihrehomepage.de/Brand-in-der-Zuckerfabrik-Pusemuckel) und gemeinsam mit dem Videofilm und Ihrer Internetadresse über die genannten Kanäle gepostet.

Am nächsten Morgen haben alle Ihre Kontakte nähere Informationen zum Geschehen, einen Videofilm zum Ansehen und Sie jede Menge Aufmerksamkeit und positive Rückmeldungen. Wenn Sie wollen, können Sie alles am nächsten Vormittag erneut posten: mit weiteren Bildern vom Morgen, einer Stellungnahme des Bürgermeisters und weiteren Informationen aus Ihrer regionalen Presse. Fertig ist der absolute Megaburner (würde meine Tochter jetzt sagen) in Sachen eigener PR. Ein solcher Beitrag ist zudem über einen längeren Zeitraum im Internet zu finden und bringt auch weitere Kontakte, sowie Backlinks auf Ihre Homepage.

Machen Sie Werbung in eigener Sache….

Der beschriebene Artikel über diesen Brand (und jedes andere entsprechend geeignetes Ereignis) bietet die Möglichkeit, einen Werbebanner in eigener Sache zu einer Sparte Ihrer Wahl einzubinden, der dann beispielsweise auf die Gewerblichen Versicherungen linkt, weil dies ja ein gewerblicher Brand war (oder hat Ihre Maklerhomepage etwa keine Informationen zu gewerblichen Versicherungen???). Auf Ihrer Seite ist natürlich eine Handlungsaufforderung zur Kontaktaufnahme vorhanden. Außerdem können Sie in einen solchen Artikel ein Maklervideo in eigener Sache einbinden, um den Lesern überzeugend darzustellen, worin die Arbeit und der Vorteil eines Versicherungsmaklers besteht.

Das eben genannte Szenario, das ja nicht jeden Tag vorkommt, ist nur dann möglich, wenn Sie eine flexible und für solche Zwecke geeignete Maklerhomepage besitzen. Nur dann können Sie sofort einen Link auf die jeweilige Sparte legen, eine sprechende URL erzeugen und Interessierte darauf klicken lassen. Niemand hat dann das Gefühl, dass Sie ihnen irgend etwas verkaufen wollen, sondern vielmehr die Gewissheit, dass Sie Ihren Job ernst nehmen und sich kümmern. Sie fügen in den Pressetext nur IHRE EIGENE WERBEBANNER ein und erzeugen damit Leads in eigener Sache. Gratulation! Da Sie alles über Twitter und Facebook posten, wird der Link selbstverständlich weitergereicht und erreicht damit auch Menschen, zu denen Sie bislang keinen direkten Kontakt hatten. Mit Sicherheit werden Sie damit auch neue Kontakte knüpfen und, wie bereits erwähnt, Ihnen die so wichtigen Backlinks verschaffen, die Ihre Maklerhomepage erst oben im Ranking finden lässt.

Lassen Sie sich nicht von Leuten verschaukeln, die von jeglicher Fachkenntnis unbelastet sind…

Neulich hatte ich mit einem Geschäftspartner ein Gespräch über sein letztes Seminar. Dort wurde dem Publikum dargestellt, welche Fehler in der Programmierung Websites haben können und wie diese das Ranking in den Suchmaschinen negativ beeinflussen.

Wenn Sie nur auf Suchmaschinenmarketing und Werbung in Suchmaschinen setzen, dann erleben Sie eine Situation, wie sie sich in folgendem Bildnis gut wiederspiegelt:

Die Situation ist klar: Das Schiff ist an einer Klippe zerschellt und mit Mann und Maus abgesoffen. Sie waren der Vorletzte an Bord und sind ins kalte Wasser gesprungen. Der Kapitän ist mit dem Schiff untergegangen. Sie sehen das Land und beginnen, in Richtung rettendes Ufer zu schwimmen. Sie haben jetzt drei Möglichkeiten, einen nassen Tod zu sterben und nur eine Möglichkeit zum Überleben:


  1. Sie schwimmen ohne Hilfsmittel und ertrinken 200 Meter vor dem Ufer wegen Kraftlosigkeit
     
  2. Sie schwimmen mit alten Schwimmflossen, die Sie kurz vor dem Untergang an Bord gefunden haben und ertrinken 100 Metern vom Ufer entfernt...
     
  3. Sie schwimmen mit absoluten Hightech-Schwimmflossen und einem stromlinienförmigen Kälteschutzanzug und ertrinken 20 Meter vom rettenden Ufer...
     
  4. Sie sorgen dafür, dass Ihr Schiff in Ordnung ist, die Technik für die erforderliche Reise solide ist, und nutzen dabei die besten Lotsen und Steuerleute für den optimalen Kurs durch die Klippen.
 
Übersetzt auf die aktuelle Vertriebslandschaft bedeutet dies:

  1. Sie versuchen die Akquisition neuer Kunden mit aussterbenden Methoden, also klassischer Mund-zu-Mund-Propaganda. Sie sehen für sich im Einsatz moderner Kommunikationsmöglichkeiten per Internet keinen Nutzen, um neue Kunden zu gewinnen. Die bestehenden Kunden werden durch den Einsatz des Internets von anderen Anbietern abgeworben und Sie versuchen, sich in den nahen Ruhestand zu retten und wundern sich, warum Ihr Kundenbestand keinen Wert mehr hat , denn er ist nicht vernetzt;
     
  2. Sie nutzen zwar moderne IT-Techniken, aber halbherzig, ohne Strategie und ohne Kenntnisse der Abläufe und Gepflogenheiten im Internet. Sie beruhigen Ihr Gewissen durch den Einsatz einer billigen Homepage, ärgern sich aber die Pest an den Hals, dass Sie damit kein Geld verdienen. Sie glauben nicht am Erfolg einer Internet-Strategie und lassen somit Möglichkeiten verstreichen, die sich Ihnen bieten. Außerdem geben dem Anbieter Ihrer Homepage die Schuld, dass Sie kein Geld verdienen und wechseln ihn ganz einfach oder kehren zurück zu Punkt 1);
     
  3. Sie haben die hypermodernste IT-Technik, die besten Webdesigner und den schnellsten Provider und wundern sich, dass Sie immer noch kein Geld verdienen. Denn auch die beste Homepage der Welt verliert sich ohne weitere Anstrengungen im Nirvana des Internets. Außerdem haben Sie Leuten von totaler Überzeugungskraft bei absoluter Ahnungslosigkeit geglaubt. Was Sie allerdings beruhigt ist die Tatsache, dass Sie jetzt auch Punkt 2) hinter sich gelassen haben und feststellen, dass das Internet nicht wirklich etwas taugt. Sie kehren zurück zu Punkt 1);
     
  4. Sie wissen, dass kein Erfolg ohne Einsatz, kein Gewinn ohne Kosten und keine Überzeugungsarbeit ohne Wissen erfolgen kann. Sie wissen aber auch, dass Sie genug damit zu tun haben, Ihr „Schiff“ in Ordnung zu halten, die „Besatzung“ zu motivieren, damit sie nicht meutert und den Rest der Zeit damit beschäftigt sind, neue „Heuern „ zu bekommen, also neue Aufträge oder Kunden gewinnen müssen. Für den Rest brauchen Sie einen „Lotsen“, also einen Spezialisten, der Ihnen sowohl den richtigen, optimalen Kurs nennt, Sie ans richtige Ziel bringt und notfalls auch einen Umweg in Kauf nimmt. Allerdings kosten gute Lotsen und gutes Personal Geld. Das sollten Sie berücksichtigen oder wieder nach Punkt 1) – 3) zurückkehren. Doch was ist am Ende billiger und nachhaltiger?

Sie können natürlich ein Leck in Ihr Schiff schlagen, sehen, sie sich dessen Untergang „anfühlt“. Sie können alle Erfahrungen selbst und hautnah erleben. Aber wer macht das schon freiwillig und bewusst, wenn es auch anders geht?


News & Aktuelles

Speziell für Versicherungsmakler
und Finanzdienstleister:

Der acteam-ReportDER
acteam-REPORT

Alles zu erfolgreichem
Social-Media-Marketing,
Vertriebskonzepte und vielem mehr...

Anmeldung zum Newsletter


acteamTIPP
So verwenden Versicherungsmakler
ihre Homepage richtig.
Die richtigen Tipps für Ihr Maklermarketing!

[weiterlesen...  ]

News & Aktuelles