..


Internetmarketing ist wie fischen:
Man braucht Geduld, List und das richtige Werkzeug

Der eine Versicherungsmakler ist mit seiner Homepage erfolgreich und der Kollege im selben Ort nicht. Um zu erklären, warum das so ist, wenden wir uns einmal dem Angelsport zu und erzählen die Geschichten der Angler Paul und Karl.

Internetmarketing ist wie fischen: Man braucht Geduld, List und das richtige WerkzeugPaul liebt es,  Saiblinge, Bachforellen, Karpfen oder kapitalen Äschen nachzustellen, während Karl  mehr Appetit auf Dorsch, Makrele oder Hering hat. Der eine überlistet Süßwasserfische an Bächen und Seen, während der andere lieber auf Hochseeangelkuttern oder am Hafen fischt. Dazu brauchen sie unterschiedliche Köder, also Fliegen oder Haken für Süßwasserfische, während Pilker oder Vorfächer eher etwas für Meeresbewohner sind. Selbst wenn beide mit einem Haken fischen, wird der gemeine Wurm keiner Scholle in der Ostsee schmecken und der Wattwurm keiner Forelle.
 
Eines haben beide Angler gemeinsam: Sie stehen mit ihrer Angel in der Hand und warten. Und warten. Und warten.  Dabei haben sie Zeit zum Nachdenken und fragen sich, wann denn wohl der erste Fisch anbeißt. Wenn nach einiger Zeit kein prachtvolles Exemplar angebissen hat, fragt sich Paul mit seiner Angelrute, ob es wohl der richtige Standort ist. Vielleicht benutzt er auch eine falsche Fliege und wechselt sie. 
 
Quelle: Kehrheim2, LaboeKarl steht auf dem Hochseeangelkutter und pilkt auf Dorsch. Er ist etwas müde, weil er mehr als 250 Kilometer Anreise hatte und dann auch noch früh aufstehen musste, um an Bord der „MS Kehrheim 2“ in Laboe den beliebten Platz vorne am Bug zu bekommen – aber er war nicht schnell genug und muss sehen, ob er an der ungeliebten Seite trotzdem Glück hat . Die Fahrt von Laboe zum Zielgebiet hat er genutzt, um sein Gerät zu sichten und sich für die richtige Ausrüstung zu entscheiden. Jetzt dippt er immer wieder die Angel, holt Schnur ein und zieht den Pilker ruckartig, aber nicht hecktisch durch das Wasser.

Wenn sich schon kein Dorsch oder Hornhecht in den Pilker verliebt, dürfte wohl der Vorfach in Form eines neon-leuchtenden Wurms fehlen und baut ihn an. Der Wind lässt nach, die Drift auf dem Kutter wird langsamer, so dass es für Karl  an der Zeit ist, einen etwas leichteren Pilker zu nehmen.

Nebenbei beobachtet er seine zweite Angel, die die Wattwürmer am Haken langsam über den Meeresgrund zieht. Es hat ihn nicht gestört, dass die Nebenleute anfangs bereits die ersten Dorsche an Deck hatten, während er noch die Wattwürmer über die Haken stülpte und freute sich schon auf die Schollen, die damit gefangen würden. Aber die Aussicht, mit zwei Angeln die doppelte Wahrscheinlichkeit eines Fangs zu haben, machte am Abend den anfänglichen Zeitverlust mehr als wett. Plötzlich scheint ein kapitaler Dorsch den Pilker verschluckt zu haben. Die Angel  lässt sich nicht mehr hochziehen und er muss Schnur nachgeben, um seine Angel nicht zu verlieren.  Doch alle Mühe war umsonst, der Pilker hatte sich irgendwo auf dem Meeresgrund verhakt und ist abgerissen. Mist, denkt er sich, weil er sich jetzt einen neuen Pilker kaufen muss. Beim letzten Angelausflug kam er gar nicht erst zum Angeln, weil er sich vorher blöderweise nicht um den Wetterbericht gekümmert hatte und der Kutter wegen Sturm nicht auslaufen konnte.

Paul fühlt sich von einigen Passanten gestört, die ihm seine Fische verscheuchen und verlässt die obere Gewässerstrecke, in der der Fluß die Stadt durchquert. Dieser Abschnitt ist nicht wirklich idyllisch, der Fischbestand aber ist hervorragend. Doch die blöden Passanten… Also wechselt er an die untere Strecke, wo der Fluß gut bewatbar ist und er ungestört von laut sprechenden Gaffern fischen kann.  In diesem Abschnitt stehen die Fische zwar an weniger Stellen, dafür dann aber umso geballter. Aber heute scheint nichts zu laufen. Denn obwohl Fische genug da sind, beißt keiner an. Er wird Ruhe bewahren und seine beiden anderen Angeln an einer Stelle des Bachs aufbauen, an der keine Strömung ist,  frische Würmer an den Haken stecken und sie für sich arbeiten lassen, während er mit der dritten Angel wieder am fließenden Bach drillt.

So, verehrte Leserinnen und Leser, genug der Angelei. Doch wenn Sie erfolgreich Internetmarketing betreiben möchten, brauchen Sie ebenfalls das richtige Werkzeug, den richtigen Blick für die Zielgruppe, verschiedene Köder und Geduld. Aber keine untätige Geduld, sondern aktive Geduld, denn wenn Sie keine Angel zum Fischen benutzen, müssen Sie sich nicht wundern. Wenn kein Fisch anbeißt, obwohl Sie so gerne Fische („Leads“) hätten und sie nicht teuer im Handel kaufen müssen, dann werden Sie wohl oder übel Zeit aufwenden müssen, um Ihr Ziel zu erreichen. Haben Sie die richtige Idee, die richtige Zielgruppe und die richtige Ausrüstung, fangen Sie selbst Fische und müssen keine Leads einkaufen. Aber Sie müssen fleißig sein, Zeit opfern und auch einen Fehlschlag wegstecken können.  Fische kommen nicht an Land geflogen, Sie müssen sie schon selbst fangen.  Und wenn Sie nicht selbst wissen, wo die besten Angelplätze sind oder welche Fische Ihnen den meisten Genuss („Einkommen“) bereiten, dann fragen Sie einfach UNS! Gemeinsam erarbeiten wir uns Ihre Zielgruppe. Nicht umsonst heißen wir „acteam“, wie act=activity + team=Teamgeist…

Ach ja, am Ende noch eine Anmerkung: Lassen Sie sich keine billige Angel („Homepage“) andrehen, die zwar gut aussieht, aber so schlecht verarbeitet ist, dass sie die Fische vertreibt. Solides Handwerkszeug ist auch dann gut, wenn es alt ist und immer wieder gut gewartet wurde. 

Dem Fisch kommt es bekanntlich auf den Köder an und nur der muss ihm schmecken.  Der heißt für Sie: Seriosität, Individualität, Neugierde wecken,  Fachkompetenz, Engagement und einen Partner, der weiß, wie man im Internet neue Kunden gewinnt, weil er seit 1997 Erfahrungen im IT-Wettbewerb hat.

Bei Fragen oder zum Gedankenaustausch können Sie mich gerne anrufen und wir können Ihr Anliegen besprechen. Die Telefonnummer lautet:
0431 / 56 01 402 oder per eMail:
info@acteam.de

Bleiben Sie uns gewogen – wir freuen uns auf Sie.

nach oben


News & Aktuelles

Speziell für Versicherungsmakler
und Finanzdienstleister:

Der acteam-ReportDER
acteam-REPORT

Alles zu erfolgreichem
Social-Media-Marketing,
Vertriebskonzepte und vielem mehr...

Anmeldung zum Newsletter


acteamTIPP
So verwenden Versicherungsmakler
ihre Homepage richtig.
Die richtigen Tipps für Ihr Maklermarketing!

[weiterlesen...  ]

News & Aktuelles